Frische Produkte

aus eigenem Anbau

Regionale Produkte

aus Heidelberg und Umgebung

Landwirtschaft

Neben Feldgemüse bauen wir in der Landwirtschaft weitere Produkte an, die wir ebenfalls im Hofladen anbieten und Ihnen hier etwas genauer vorstellen möchten.

Kartoffeln

Kartoffeln aus eigenem Anbau gibt es bei uns im Hofladen das ganze Jahr über zu kaufen. Bereits Mitte Mai können wir für unsere Kunden die ersten Frühkartoffeln ernten.

Wir bieten unseren Kunden Kartoffeln mit folgenden Kocheigenschaften:

  • festkochend
    Die Kartoffel bleibt gut in Form, ob man sie kocht, brät oder backt. Sie ist insbesondere für Kartoffelsalat, Bratkartoffel oder Gratin geeignet.
  • vorwiegend festkochend
    Dies sind die „Allrounder" unter den Kartoffeln, da sie trotz des teilweise recht hohen Stärkegehalts beim Kochen fest bleiben (Rösti, Pommes, Salz-, Pell- und Grillkartoffeln).
  • mehlig kochend
    Die Kartoffel brechen beim Kochen leicht auf und haben durch ihren hohen Stärkeanteil einen trockenen Charakter (Suppen, Pürees, Klöße).

Sie erhalten bei uns Kartoffeln lose oder abgepackt in Säcken zu je 2,5 kg, 5 kg, 12,5 kg oder 25 kg.

Kartoffeln werden nicht nur nach ihren Kocheigenschaften unterschieden, sondern auch nach ihren Reifegruppen von sehr früh bis spät.

Sehr frühe Speisekartoffeln keimen wir bereits im Dezember mit Wärme und Licht vor. Wenn die Witterung es zulässt, werden sie dann Ende Februar/Anfang März ausgepflanzt. Diese sehr frühe Sorten decken wir mit Doppelfolie zur Ernteverfrühung ab, sodass wir schon im Mai die ersten Frühkartoffeln im Hofladen verkaufen können.

Späte Sorten werden erst im April gepflanzt und im Herbst geerntet. Danach werden sie in einem speziellen Kartoffellager eingelagert.

Kartoffelsorten (alphabetisch)

  • Agria
  • Allians
  • Annabelle
  • Anuschka
  • Belana
  • Berber
  • Freya
  • Hörnchen-Kartoffel
  • Laura (rotschalig)
  • Marabel
  • Quarta
  • Solist

 

Kürbisse

Kürbisse werden im April in Töpfen vorgezogen und ab Mai auf das Feld gepflanzt. Dadurch können wir bereits im August mit der Ernte der ersten Kürbissen beginnen.

Unser Sortiment umfasst sowohl Speise- als auch Zierkürbisse, sodass wir circa 30 verschiedene Sorten im Anbau haben.

  • köstliche Speisekürbisse für Suppen, zum Braten und andere Leckereien
  • Mikrowellenkürbisse
  • Halloweenkürbisse zum Aushöhlen und Anmalen
  • Zierkürbisse für Dekorationszwecke

Sortenverzeichnis

  • Anvers, Apollo, Autumn Crown
  • Baby Boo, Baby Green, Banat, Big Max, Blue de Hongrie (Ungarischer Bratkürbis), Blue Kuri, Butterscotch
  • Corvette, Crown Prince
  • Delica
  • Expert
  • Fancy Warted, Festival, Fictor, Flat Striped, Fungo (Turban)
  • Kobra, Kronenmischung
  • Magician, Mandarin, Marina di Choggia, Muscat de Provence, Mystic Plus
  • Orange Summer, Owl's Eye
  • Patisson Mix, Prankster
  • Ritz
  • Show Winner, Small Warted Indy Mix, Spaghetti, Sweetmax
  • Table Gold, Thunder, Trombolini d'Albenga
  • Uchiki Kuri (Hokkaido)
  • Warty Goblin
 

KraichgauKorn

Seit 1994 bauen wir Brotgetreide für die Marktgemeinschaft KraichgauKorn an.

1990 haben sich Bauern aus den Regionen Kraichgau und Kurpfalz zu dieser MG zusammengeschlossen. Inzwischen ist die Anbaufläche auf die Regionen Hardt, Leintal und Zabergäu ausgeweitet worden und umfasst über 1000 Hektar.

Ziele der MG KraichgauKorn sind:

  • die regionale Erzeugung und Vermarktung von Brotgetreide
  • der nachhaltige Schutz von Grundwasser und Boden
  • die Vertrauenssicherung und Stärkung der Bauern und Bäcker gegenüber den Verbrauchern in ihrem regionalen Umfeld
  • die Wahrung der Schöpfung und Gesundheit der Menschen

Diese Ziele erreichen wir unter anderem durch folgende Auflagen:

Es werden garantiert keine Pflanzenschutzmittel und Wachstumsregulatoren eingesetzt. Die Beikrautregulierung erfolgt ausschließlich mechanisch. Gedüngt wird nur nach den Wasserschutzgebietsauflagen des Landes Baden-Württemberg (N-min).

Zur Qualitätssicherung kontrolliert ein öffentlich bestellter Sachverständiger regelmäßig, das ganze Jahr über, die Einhaltung der Auflagen bei den Bauern, Mühlen und Bäckern.

KraichgauKorn-Felder können Sie an der Beschilderung am Feldrand erkennen. Die Schilder geben Auskunft über die Getreideart, den Landwirt und den Bäcker.